Weihnachten in den Staaten
30. Januar 2009

Halli Hallo Hallöle an alle,

da bin ich endlich wieder. Mensch ich hatte mir aber auch echt Zeit gelassen, muss ich zugeben. Aber nun nach der langen Künstlerpause bin ich endlich wieder da.  Und ich habe vieles zu berichten ….los gehts!!!!!!

Der Monat hatte richtig schön begonnen, nämlich mit der lang erhofften Anreise meines Schatzes Christian  :-) . Er kam hier am 6. Dezember an und verbrachte dann die nächten zwei Wochen an meiner Seite um mir Rat und Beistand zu geben  :hihi: . Wir haben eine wirklich schöne Zeit miteinander verbracht und es war toll ihm zu zeigen wie ich hier lebe und wie mein Tagesablauf aussieht. In der ersten Woche hieß es nämlich erstmal noch arbeiten, dennoch sind auch hier schon ein paar witzige Fotos entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Ich schreibe immer direkt zum Bild was passiert ist, das erspart mir Schreibarbeit hier  :-) .

toll toll toll Schneeeeedie MallBären in Läden...das gibts auch nur hierim Outdoor StoremuuuhhhhChristian wird gleich verspeistlecker, leckerAmerika, Amerikadas romantische Old Ellicott City...so schaut das in Ammiland aus...nur essenwir haben ein Lebkuchenhaus gebautSpaziergang mit Schatziund dann erstmal wieder aufwärmenlass es dir schmeckendas waren tolle Spritpreisejuhu Geburtstag und ne Menge toller Geschenkeeine schöne Geburtstagstorteis der nicht niedlich

So nach meinem Geburtstag gings dann in den Urlaub. Über Washington nach Philadelphia, zu den Casinos in Atlantic City, weiter nach New York und zurück nach Baltimore ging unsere Reise. Es war eine wirklich abenteuerliche Woche, voller unerwarteter Überraschungen und jedesmal ohne eine wirkliche Ahnung, wie das nächste Hotel aussehen wird und vorallem wo es liegt. Also wir haben schon was erlebt. Zunächst war Washington an der Reihen. Ich habe Christian zunächt ein bisschen Sigtseeing angetan und später die Museen. Ich hoffe er hat gesehen wie schön Washington doch ist  :-) , aber ich denk schon.

ich liebe Squirllsdas tolle Capitol...übrigens der Ort an dem die Amtseinführung warChristian in Amerikaniedlich:)Space MuseumFBI Hauptgebäudeder Laptop von Sex and the Cityunglaublicher Anblick und das war wirklich soLincoln sagt Hallo

So aber nun gings richtig los. Am Sonntag wurden wir von Sophie nach Baltimore gefahren, wo unsere Tour nach Philadelphia startete. Nach Busfahrt und Suche nach dem Hostel (was im übrigen wirklich ganz toll war) gings gleich am Abend auf Rundgang. Wir sind ein wenig rumgeschländert und haben uns die tollen alten colonialen Häuser angesehen. Am nächsten Morgen stand uns dann jedoch der lange Marsch bevor. Da Philadelphia seine Sehenswürdigkeiten recht gut zusammen hat, haben wir uns das Geld für die Metro gespart und sind gelaufen…und gelaufen…und gelaufen, aber es hat Spaß gemacht. Seht selber:

South Street, das Künstlerviertelich könnt doch in die Werbung oder nicht;), ein Joghurtladendie 1.Bank der USAIndependence Halldie Glocke aus der Independence Hall, Name: Pass and StowPeggy mit Independence HallChristian mit Independence Halldie Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärungder Raum der UnterzeichnungCity Hallist das nicht unglaublich...lauschaer Weihnachtsschmuck in Philadelphiawahrhaftig deutscher WeihnachtsschmuckLebkuchen und StollenKeramikGlasarbeitender Denkerdie Skyline von Philadelphiaunser Hostelund schon gehen wir wiederder WachhundChristian liebt es Möwen zu fotografierenlecker

Nach 2 Tagen Philadelphia ging unsere Reise dann auch schon wieder weiter nach “klein Las Vegas” Atlantic City. Schon unsere Unkunft war traumhaft. Lauter riesige, beleuchtete Casinos mit ner Menge Geld drin  ;-)

Nach dem etwas umständlichen finden unseres Hotels, wurde sich dann gleich mal fertig gemacht und losgezogen. Wir hatten das große Glück direkt neben dem Tropicana ein Hotel gebucht zu haben und nur wenige Meter in der Kälte und viel mehr Zeit zwischen den Spielautomaten zu verbringen. Aufgrund der Kälte und der “Nicht-Saison” in Atlantic City hat man nicht wirklich viele Menschen auf der Straße gesehen, was das ganze nen bisschen unheimlich gemacht hat. Dennoch sind wir am nächsten Tag los um die Stadt zu erkunden. Viel mehr außer Casinos gabs nicht zu sehen, aber  uns hat es trotzdem gefallen.

Das Tropicana war defenitiv das aller tollste, aber Glück hat es uns trotzdem nicht gebracht….naja Pech im Spiel Glück in der Liebe  :inlove:

ne tanzende Bedienung...:)schön fett amerikanischJohnny RocketsSpielautomaten können mit ihren schönen Lichtern schon locken ;)der ATLANTIC!!!!!!!!da haben sich aber zwei gefundenSÜßES!!!!!!Ripley´sTrumpder Trump Plazaim TropicanaMoney, Money, MoneyTropicanadas Tropicanaim Tropicanaein Versuch den tollen Ausblick festzuhaltenTropicanaunser Hotelzimmerlecker FrühstückI love youIm Rainforest Cafedas Ceasars

Nun stand unsere letzte Etappe an: New York!!!!

Von Atlantic City gings am Nachmittag nach New York wo wir dann am Abend ankamen. Nach wiederholter langer Suche nach dem Hostel, fragen eines Polizisten und wieder verlaufen, hatten wir es dann gefunden, und trotz guter Hoffnung war dieses Hostel das schlechteste von allen. Neben einem 50 Grad heißen Zimmer, bei welchem man das Fenster nicht öffnen konnte gabs dann auch noch nen schlechten Securityman und ein  Zimmer mit der größe einer Streichholzschachtel, aber wir sind ja mit den kleinen Dingen der Welt zufrieden  :hihi: . new York war trotzdem toll. Nach kleiner New York Führung am Abend wollten wir dann am nächsten Morgen frisch erholt starten, aber was war das??!! 30 Zentimeter Schnee innerhalb von 2 Stunden, es war unglaublich. Aus diesem Grund fiel das Sightseeing dann eher klein aus, doch schöne wars trotzdem. Viel Spaß beim Bilder anschauen:

Time Squareder Christian in New Yorkeinen dicken SchmatzerSchneeder Central Park mit Schnee bedecktder berühmte Weihnachstbaum vor dem Rockefeller CenterWall StreetWeihnachten in New YorkBrooklynbridgeForest Gump:):)!!!!!man kann es kaum glauben......aber in New York gab es wahrhaftig einen ganzen Laden nur für Klopapier gab:)Terminatorein Aliending was Christian fotografieren wollteSCHOKOLADE!!!!!!im M&M StoreSubwaynach 6 Tagen Urlaub hatten wir viel zu tragenSkyline

und was ich ganz vergaß zu sagen…es war verdammt kalt!!!!!!

Achja das war also unser Urlaub. Wie schnell 14 Tage vergehen können, ist schon echt schlimm. Es war aber eine tolle Zeit und wir hatten richtig viel Spaß.

Nachdem Christian dann abgereist war  :sad:  kam das Weihnachtsfest. Um ehrlich zu sein, nicht das schönste Weihnachtsfest das ich je hatte, denn schließlich war ich nicht mit meiner tollen Familie, aber dennoch ein recht gutes Weihnachtsfest. Ich hab ein paar schöne bilder gemacht, jedoch kann ich leider nicht alle zeigen, da ich Bilder von den Kindern nicht veröffentlichen darf. Sind trotzdem nen paar schöne ohne Kinder  ;-)

ein reich gedeckter Weihnachtstischamerikanisches Weihnachten...irre......größenwahn......und ich mitten drinalles so schön weiß..Winter kann schon toll aussehenim Hintergrund unser Hausbitte mal in die Kamera lächelnwir haben uns lieb

So das wars nun endlich. Nach langer, langer Zeit endlich wieder was zu lesen.

Hab euch alle lieb.

Good bye

eure Peggy




Einen Kommentar schreiben